Christiane H. in Emsdetten
02.11.2015
Leiterin vom Hospiz „haus hannah“ sucht Lebensretter


Christiane H. in Emsdetten braucht Hilfe

Vor fünf Jahren erkrankte Christiane H. an Leukämie und nahm den Kampf gegen diese meistens tödlich verlaufene Erkrankung auf und Sie schien gewonnen zu haben. Bis die heimtückische Erkrankung vor zwei Wochen erneut ausbrach. 


Christiane H. ist als langjährige Leiterin des Hospiz "haus hannah" vielen Menschen in Emsdetten und im Kreis Steinfurt bekannt. Sie hat maßgeblichen Anteil am Aufbau des Hospizes haus hannah, so wie es heute besteht. Darüber hinaus ist sie sehr in der Palliativ- und Hospizarbeit engagiert und als Trauerbegleiterin tätig. Häufig war Sie es, die sterbenskranken Menschen und ihren Angehörigen beigestanden hat. 


Nun braucht Sie selbst dringend Hilfe. 


Sie benötigt akut eine Stammzellenspende und bei der Suche danach wollen die Mitarbeiter und Verantwortlichen der Stiftung St. Josef und der Stefan-Morsch-Stiftung helfen. Die Stefan-Morsch-Stiftung ist die älteste Organisation für Leukämieerkrankte und greift auf fast 30 Jahre Erfahrung zurück. 


Geplant sind zwei große Typisierungsaktionen: 


Freitag, 20. November, 17 - 21 Uhr, Weihnachtsmarkt in Saerbeck


 Samstag, 21. November, 10 - 15 Uhr, Buntstift, Frauenstraße, Nähe St. Josef-Stift, in Emsdetten



Wie wird man Mitglied im Team der Lebensretter?


Sie sind gesund und volljährig? Wenn Sie nicht älter als 40 Jahre sind, können Sie kostenlos typisiert werden. Jugendliche können sich ab 16 Jahren mit dem schriftlichen Einverständnis der Eltern ebenfalls als Stammzellspender registrieren lassen. Allerdings gibt es wichtige Ausschlusskriterien über die man sich im Vorfeld einer Registrierung informieren sollte. Dazu gehören bestimmte schwere Erkrankungen und die Zahl der Schwangerschaften. Denn vorab sollte man wissen, dass Frauen mit mehr als zwei Schwangerschaften nur sehr selten als Stammzellspender ausgewählt werden. 2014 waren es nur 1,2 Prozent der Spenderinnen. Der Grund: Im Rahmen von Schwangerschaften bilden Frauen Antikörper, die nach heutigem Kenntnisstand den Transplantationserfolg gefährden können.


Auch Menschen, die älter sind als 40 Jahre, werden seltener als Stammzellspender ausgewählt. Denn im Alter nehmen nicht nur die Beschwerden zu, auch die Zellteilung verlangsamt sich. Die Wahrscheinlichkeit, zur Spende gebeten zu werden, ist bei einem Aufnahmealter von unter 20 Jahren 10 Mal so hoch ist wie bei einem Aufnahmealter von gut 45 Jahren, sagen auch Experten des ZKRD.


Da die Stefan-Morsch-Stiftung die Ersttypisierung aus Spendengeldern finanziert, müssen wir verantwortungsvoll dieses Geld einsetzen. Deshalb bitten wir diesen Personenkreis, wenn er sich trotzdem typisieren lassen will, um einen Beitrag in Höhe von 50 Euro zu den Typisierungskosten.


Weitere Ausschlusskriterien lassen sich auf der Homepage der Stefan-Morsch-Stiftung (www.stefan-morsch-stiftung.de) nachlesen. Sollten Sie Fragen haben, rufen Sie einfach unsere gebührenfreie Hotline 08 00 - 766 77 24 an.




Spendenkonto: Stefan-Morsch-Stiftung, VerbundSparkasse Emsdetten Ochtrup, BLZ 401 537 68

Kto. 19 26 95



Spendenkonto:



Stefan-Morsch-Stiftung



VerbundSparkasse Emsdetten Ochtrup



BLZ 401 537 68



Kto. 19 26 95


retour